AGBs



Kaufvertrag-Bestimmungen

1. Kaufgegenstand


Der Kunde kauft von CDS Bausoftware AG oder der CDS Netcom (CDS Netcom ist ein Unernehmen der CDS Bausouftware AG) (im

folgenden CDS genannt) die auf der unterzeichneten Offerte aufgeführten Geräte und Zusatzprodukte (im folgenden "Geräte" genannt).


2. Kaufpreis und Zahlungsbedingungen


Die Preise der einzelnen Geräte verstehen sich, wo nichts anderes erwähnt wird, exkl. MWST. Sofern die Geräte nicht über Leasing

finanziert werden, ist die Hälfte 15 Tage nach Bestellung und der Rest 15 Tage nach Lieferung zu bezahlen. Hält der Käufer die

Zahlungsbedingungen nicht ein, hat CDS das Recht, ihm vom Fälligkeitstag an einen Verzugszins von 1 % im Monat sowie sämtliche

Kosten, die CDS durch das Inkasso erwachsen, inklusive Mahnspesen, in Rechnung zu stellen. CDS ist berechtigt, das Inkasso auf

Kosten des Kunden durch einen Dritten besorgen zu lassen. Bei Annahmeverzug wird der Gesamt- bzw. Restkaufpreis 30 Tage nach dem

vereinbarten Liefertermin fällig.


3. Lieferung


CDS liefert die Geräte zum vorstehend vereinbarten Termin. Verspätet sich die Lieferung aus Gründen, welche CDS nicht zu vertreten hat,

insbesondere bei Verzug von Drittlieferanten, so verschiebt sich der Liefertermin entsprechend.


4. Installation


Die Geräte werden zum vereinbarten Termin an die Lieferadresse ausgeliefert. Sofern keine Installation vereinbart wurde, ist der Kunde für

die Installation verantwortlich

Er kann hierfür speziell die Unterstützung von CDS anfordern. Diese wird ihm gemäss den allgemeinen Tarifen der CDS für

Unterstützungsleistung in Rechnung gestellt. Der Käufer ist verpflichtet, den Aufstellungsort und dessen Installation zweckmässig zu

unterhalten.


5. Gewährleistung


Die Garantiefrist beginnt mit dem Tag der Auslieferung der Geräte an den Kunden und endet nach der vom Originalhersteller gewährten

Garantiefrist. Während der vereinbarten Dauer garantiert CDS, dass die Geräte frei von Material bzw. Herstellungsfehlern sind, welche die

nach dem Vertrag vorausgesetzte Nutzung aufheben oder mindern. Mangelhafte Geräte werden nach Wahl von CDS ersetzt oder instand

gestellt. Jeder weitere Gewährleistungsanspruch ist ausdrücklich wegbedungen.

CDS ist berechtigt, die Garantiearbeiten selbst oder durch einen Dritten ausführen zu lassen. CDS kann den Kunden auffordern, die

beanstandeten Geräte unter Beifügung des Mängelberichts, auf seine Kosten, eingeschrieben an die von CDS angegebene Adresse zu

senden. CDS ist von ihrer Garantieverpflichtung entbunden, sofern die Mängel am Gerät aufgetreten sind infolge falscher Installation durch

den Kunden, Unfall, zweckmässig entfremdeten Einsatzes, unsorgfältiger Behandlung oder falscher Bedienung, Änderungs- oder

Wartungsarbeiten durch fremdes, nicht von CDS bezeichnetes Personal, Einwirkungen durch andere Geräte sowie Verwendung von

Zubehör, Ersatzteilen oder anderem Material, das nicht den Anforderungen von CDS entspricht.

Auf Anforderung des Kunden durchgeführte Dienstleistungen, die nicht auf Gewährleistung beruhen bzw. über die Garantieleistungen

hinausgehen, werden zu den jeweils geltenden Tarifen berechnet.


6. Haftung


CDS haftet nur für Schäden, die ihr Personal in Zusammenhang mit der Verrichtung der unter diesem Vertrag geschuldeten Leistungen

erbringt, sofern CDS oder den entsprechenden Angestellten ein Verschulden trifft. In allen Fällen ist die Haftung für Folgeschäden, wie

entgangener Gewinn oder Abgeltung von Ansprüchen Dritter (z.B. Konventionalstrafe), ausgeschlossen. CDS übernimmt keine Haftung für

Schäden, seien sie direkter oder indirekter Art, die dem Kunden aus dem Betrieb, dem Einsatz, der Arbeitsleistung oder infolge von

Störungen der Geräte entstehen.


7. Wartung


Die Wartung ist Gegenstand eines besonderen Wartungsvertrages.


8. Ausfuhrverbot


Die Ausfuhr von Produkten, die durch die Abteilung für Ein- und Ausfuhr des Eidgenössischen Volksdepartementes oder entsprechende

ausländische Behörden mit einem Ausfuhrverbot belegt sind, ist untersagt. Diese Verpflichtung geht somit auf den Abnehmer dieser

Geräte über und ist bei deren allfälliger Weitergabe wiederum zu überbinden.


9. Eigentumsvorbehalt


Das Eigentum an den gelieferten Geräten bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Preises inkl. allfälliger Zinsen bei CDS. CDS kann

den Eigentumsvorbehalt jederzeit eintragen lassen. Bei Zahlungsverzug kann CDS die betroffenen Geräte wieder in Besitz nehmen und

zudem ihre gesetzlichen Rechte aus der Nichterfüllung des Vertrages geltend machen. Der Kunden ist verpflichtet, die Geräte bis zum

Eigentumsübergang gegen alle möglichen Risiken zu versichern.


10. Gerichtsstand und anwendbares Recht


Dieser Vertrag unterliegt schweizerischem Recht. Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist der Sitz der

vertragsschliessenden Geschäftsstelle der CDS Bausoftware AG.